07.05.2017: Schlauchtour im Taunus

Zum 42. Mal fand die traditionelle Schlauchtour in diesem Jahr statt. Sie wird seit 1975 regelmäßig durchgeführt.
Bei regnerischem und kühlem Wetter trafen sich fünf Teilnehmer um ihre Kondition für die kommende Bergsaison zu testen. Start war um 8.00 Uhr an einem Parkplatz bei Kronberg und von dort ging es gleich zur Sache. Jürgen Blöcher führte die Gruppe zunächst mit 2-stündigem Anstieg hinauf zum Altkönig, der sich mit Wolken umhüllt zeigte. Weiter gind es auf anspruchsvollen Wegen zum Fuchstanz, hoch zum kleinen Feldberg, hinab nach Oberreifenberg und über die alte Skiabfahrt wieder hinauf zum Großen Feldberg. Dort wurde die Mittagsrast eingelegt. Das verglaste Häuschen der Bushaltestelle bot uns Schutz.

Die "Schlauchtouristen" auf dem Großen Feldberg

Nach der Mittagsrast gönnte uns Petrus eine Stunde ohne Regen. Die Trinkpausen wurden kurz gehalten, da es nur wenige trockene Stellen gab und regenbedingt keine Aussicht zum Verweilen lockte. Frisch gestärkt führte die Wanderung weiter über den Sandplacken auf Waldwegen hinab Richtung Oberursel um dann wieder auf schmalem Pfad zur Weißen Mauer aufzusteigen. Noch ein kleiner Anstieg bis unterhalb der Ringwälle am Altkönig, dann wanderte die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt.
Eine Strecke von etwa 30 km mit 1200 Höhenmetern im Anstieg wurde mit einer Gehzeit 7,5 Stunden im Regen von den Wanderern bewältigt.

Auch schon traditionell ist die alternative Schlauchtour, die parallel durchgeführt wird. Bei regnerischem Wetter trafen sich nur vier Teilnehmer zur diesjährigen kleinen Schlauchtour in den Taunus. Vom Parkplatz Bürgelstollen führte Thomas Velthaus die Gruppe am Hauburgstein vorbei bis unterhalb des Altkönigs. Dieser wurde nördlich umgangen und am Fuchstanz unter dem Vordach einer Hütte die Mittagsrast eingelegt, da es weiterhin regnete. Der Abstieg erfolgt durch das Reichbachtal zur Billtalhöhe und weiter nach Königstein. Am Fuß des Burgberges vorbei führte nun der Weg in den Wald und dann weiter unterhalb der Burg nach Falkenstein. Zum Schluss auf schmalem Weg über Bürgel zum Viktoriatempel und hinab zum Parkplatz. Die Gruppe hatte 21 km und 666 Höhenmeter im Anstieg zurückgelegt.

Am Hauburgstein

Brunnen mit druckfester Wasserzuleitung

Nebel und leichter Regen begleitet uns im Anstieg zum Altkönig

Märchenwald unter dem Altkönig

Beide Gruppen trafen sich im Waldgasthaus Bürgelstollen zur gemeinsamen Schlussrast und um ihre Eindrücke auszutauschen. Fazit, es waren wieder abwechslungsreiche Wanderungen, die mehr Beachtung verdient hätten. Die schwache Beteiligung ist wahrscheinlich auch dem widrigen Wetter geschuldet.

Gemeinsamer Ausklang bei der Schlussrast im "Bürgelstollen"

Bericht: Gabriele und Thomas Velthaus

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben