T18-08 Hohe Vulkan-Gipfel in den Anden

Wann:
7. September 2018 – 30. September 2018 ganztägig Europe/Berlin Zeitzone
2018-09-07T00:00:00+02:00
2018-10-01T00:00:00+02:00
Kontakt:
Martin Moder (Trainer C Bergwandern)
Tel.: 06190 - 21 39
Hohe Vulkan-Gipfel in den Anden

Hohe Vulkan-Gipfel in den Anden

Trekking-und Bergsteigerreise in Bolivien. Bergsteiger, Wanderer und Naturfreunde kommen bei dieser abwechslungsreichen Reise zu den Vulkanen und Eisriesen Boliviens voll auf ihre Kosten. Nach der Anreise nach La Paz und gemeinsamer Akklimatisierung in den ersten Tagen im Condoriri-Gebiet, trennen sich die Teilnehmer. Die Trekkinggruppe hat weitere 5.000 m hohe Gipfelziele vor sich, die Hochtourenerfahrenen Bergsteiger wenden sich zu den alpinistisch anspruchsvollen 6.000 m hohen Eisgipfel. Gemeinsam geht es in den ersten beiden Ausflugstagen entspannt zur Sonneninsel im fast 4.000 m hoch gelegenen Titicacasee. Zurück in La Paz genießen wir Traumblicke auf die zum Teil verschneiten über 6.000er.

Auf bequemen Wegen erfolgt die weitere Höhenakklimatisation ganz nebenbei und wir können gut vorbereitet unser Bergprogramm angehen. Höhenwandern um Sajama und der schneefreie, technisch nicht schwierige Vulkan Tunupa, 5.432 m bilden den Anfang. Bei entsprechend guten Bedingungen stehen der 5.328 m hohe Cerro Austria und der 6.008 m hohe Uturuncu in Aussicht. Erneut zurück in La Paz reist die Trekkinggruppe weiter nach Peru. Hier steht die Besichtigung der schwimmenden Inseln der Uro-Indianer auf dem Programm. Bei ausreichend verbleibender Zeit in Arequipa besteht die Chance bei bester Akklimatisierung noch am Schluss der Reise den 6.075 m hohen Chachani zu besteigen.

Die Hochtourengruppe wird sich nach der ersten gemeinsamen Woche der Akklimatisierung mit Besteigung des Cerro Austria und des über 5.000 m hohen Pequeno Alpamayo von der Trekkinggruppe trennen und den in Aussicht stehenden Eisgipfeln Huayua Potosi 6.088 m, Illimani 6.439 m, und Sajama 6.542 m Höhe zuwenden.

Weitere Informationen gibt es im Rahmen eines Informations-und Vorbereitungstreffen im Herbst 2017.

Anforderungen Trekking
• sicheres Gehen auf Bergwegen (rot / T2 bis T3)
• Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
• Sehr gute Kondition für lange Bergtouren bis zu 8 Std. mit • Tagesgepäck (über 5.000 m Höhe)

Anforderungen Hochtouren
• Absolut sicheres Gehen auf vergletscherten und felsigen •
• Gipfel über teilweise steile Flanken und Grate bis 45 Grad • • sichere Beherrschen der Steigeisentechnik voraussetzen
• Hervorragende Kondition für lange Anstiege bis 10 Stunden
• auch mit Hochlagergepäck (weit über 5.000 m Höhe)

Unterkunft
• Einfache landestypische Unterkünfte, in der Regel in
• Mehrbettzimmer, Pension in La Paz und Arequipa, Zelten
• bei den Hochtouren

Ausrüstung
• Detaillierte Angaben am Vorbereitungstreffen

Teilnehmergebühren und Infos
• 250,- € Teilnehmergebühr für Sektionsmitglieder von
• Rüsselsheim, Hochtaunus Oberursel, Kaufbeuren-Gablonz, • Mainz und Wiesbaden (siehe Teilnahmebedingungen)
• voraussichtlichen Reisekosten werden beim Vorbereitungs- • treffen bekannt gegeben
• Min. 6, max. 10 Teilnehmer – Trekkinggruppe
• Min. 4, max. 6 Teilnehmer – Hochtourengruppe
• Die Flugbuchung erfolgt selbständig nach Absprache
• Fahrtkosten, Unterkünfte, usw. sind vom Teilnehmer direkt • vor Ort zu zahlen

Anmeldung

• Schriftliche Interessensbekundung bis spätestens
• 30.09.2017
• Verwendungszweck: T18-08 Name des Teilnehmers
• Die Anmeldung erfolgt nach dem Vorbereitungstreffen

Leitung
• Martin Moder (Trainer C Bergwandern)
• Tel.: 06190 - 21 39
• E-Mail: mamoder@dav-ruesselsheim.deheim.de • Peter Trzaska (Trainer B Hochtouren u. C Bergsteigen)
• Tel.: 06142 - 4 61 79
• Email: ptrzaska@dav-ruesselsheim.de

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.